Direkt zum Inhalt

News: Erstmals Wasserstoffwolken um Andromedagalaxie entdeckt

Astronomen des Dutch Westerbork Synthesis Radio und des Robert C. Byrd Green Bank Telescope haben um unsere Nachbargalaxie, den Andromedanebel (M31), 20 große Wasserstoffwolken entdeckt. Wasserstoff gilt als Urbaustein von Galaxien. Wenngleich einige dieser Gaswolken, die Millionen Mal mehr Wasserstoff als unsere Sonne besitzen, auch die Überbleibsel von Satellitengalaxien sein könnten, die durch Gravitationskräfte auseinander gerissen wurden, so scheint doch zumindest ein Teil der Wolken aus den Kindertagen unseres kosmischen Nachbars zu stammen.

Obwohl theoretisch die Existenz solcher Wolken aus neutralem Wasserstoff vorausgesagt wurde, fand man bislang nur einige in der Nähe der Milchstraße, die aber nicht zu ihrer Scheibe zu gehören schienen. Die Astronomen konnten den Wasserstoff an seiner charakteristischen 21-Zentimeter-Strahlung identifizieren. Die Geschwindigkeit der Gasatome deutet ferner darauf hin, dass die Wolken neben Wasserstoff noch hundertmal so viel Dunkle Materie beinhalten.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Astronomy & Astrophysics, im Druck, Preprint
The Astrophysical Journal Letters, 601(1,2): L39 (2004),Preprint

Partnerinhalte