Direkt zum Inhalt

Veranstaltungshinweis: ESA verkündet Ergebnisse der Planck-Mission

Die erste Himmelskarte der Planck-MissionLaden...

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der Himmelsdurchmusterungsmission Planck werden am Donnerstag, dem 21. März 2013, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Zu diesem Anlass veranstaltet die Europäische Raumfahrtagentur ESA in ihrem Hauptquartier in Paris eine Pressekonferenz, die über das Internet für jedermann zugänglich ist. Die Konferenz in englischer Sprache beginnt um 10 Uhr MEZ und dauert zwei Stunden. Sie können sie direkt verfolgen unter www.esa.int und ESA Live.

Am Nachmittag des gleichen Tages findet von 14 Uhr bis 15:45 Uhr MEZ eine weitere Pressekonferenz statt, die sich an die wissenschaftliche Gemeinde und Fachjournalisten wendet. Sie wird ebenfalls live übertragen unter: www.esa.int/Our_Activities/Space_Science. Wer noch mehr erfahren möchte, kann ab 16 Uhr MEZ eine Pressekonferenz der US-Raumfahrtbehörde NASA verfolgen, sie wird auf Ustream verbreitet.

Die erste Himmelskarte der Planck-MissionLaden...
Die erste Himmelskarte der Planck-Mission | Im Juli 2010 stellte die Europäische Raumfahrtbehörde ESA diese erste Version der Himmelskarte der Planck-Mission vor. Sie wird vor allem von der Strahlung von Vordergrundobjekten innerhalb unseres Milchstraßensystems dominiert. Die Scheibe unserer Galaxis ist das horizontale Band in der Bildmitte, die bläulichen bis violetten Gebilde sind die Strahlung von Gas- und Staubwolken. Oberhalb und unterhalb der galaktischen Strahlung ist der kosmische Mikrowellenhintergund zu sehen, er hat eine in dieser Darstellung rötlich gelbe, körnige Struktur.
Der Durchmusterungssatellit Planck wurde im Mai 2009 zusammen mit dem Infrarotobservatorium Herschel ins All transportiert. Er tastete den gesamten Himmel im Frequenzbereich von 27 Gigahertz bis 2 Terahertz ab und lieferte Mitte 2010 eine erste Karte der kosmischen Mikrowellenstrahlung. Allerdings enthielt diese noch die Emissionen von Objekten sowie Gas- und Staubansammlungen unseres Milchstraßensystems. Nach aufwändiger Bearbeitung des Datenmaterials für mehr als drei Jahre wird nun eine Karte der kosmischen Hintergrundstrahlung ohne die störenden Vordergrundobjekte vorgestellt. Sie ist wesentlich detailreicher und präziser als die Karten der Vorgängermissionen "Cosmic Background Explorer" (COBE) und "Wilkinson Microwave Anisotropy Probe" (WMAP).

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos