Direkt zum Inhalt

News: EU-Austauschprogramm mit dem Asian Institute of Technology

Das PTS-Programm der EU-Kommission hat eine Laufzeit von vier Jahren (1998-2001) und fördert in diesem Zeitraum sowohl für Studierende, Graduierte und Promovierende technischer Fachrichtungen aus den EU-Staaten als auch den Staaten Süd- und Südostasiens jeweils 90 Stipendien.
Das Studienprogramm für europäische Studierende und Graduierte umfaßt einen 20-monatigen Studienaufenthalt, um am renommierten Thailändischen Asian Institute of Technology (AIT) in Bangkok über 5 Studienterms (zu je 4 Monaten) einen Masterkurs zu besuchen und mit einem M.A. abzuschließen. Vier Monate dieses Zeitraums sollten an einer anderen asiatischen Hochschule oder als Praktikum in der Industrie bzw. an einer öffentlichen Institution absolviert werden. Doktorandinnen und Doktoranden aus den EU-Staaten können sich um insgesamt 22 Stipendien für einen 8-12-monatigen Forschungsaufenthalt am AIT bewerben. Die Studiensprache ist Englisch.

Europäische Bewerberinnen und Bewerber sollten entweder mindestens einen Bachelor-Degree in einem technischen Fach erworben haben, oder an einem technischen Fachbereich einer Hochschule im Hauptstudium mit dem Ziel eines MA-Degrees oder eines äquivalenten Abschlusses studieren. Für einen Forschungsaufenthalt von 8-12 Monaten am AIT können sich Promovierende einer technischen Fachrichtung bewerben.

Bewerbungsfristen: bis zum 15. Juni 1999 für den Studienbeginn im September 1999 und bis zum 15. November 1999 für den Studienbeginn im Januar 2000. Kontakt: Mr. Beer Schröder, PTS Programme Co-ordinator for Europe, Netherlands organization for international cooperation in higher education (NUFFIC), P.O.Box 29777, 2502 LT The Hague (NL), Tel. 0031-70-426 0167, Fax. 0031-70-426 0189, Email: pts@nuffics.nl. Informationen sind ebenfalls im Internet erhältlich: www.pts.ait.ac.th/pts

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
EU-Kommission

Partnerinhalte