Direkt zum Inhalt

Gentechnik: Europäische Kommission genehmigt Import von genetisch verändertem Mais

Die Europäische Kommission hat am Montag den Import der genetisch veränderten Maissorte NK603 genehmigt. Der US-amerikanische Agrar-Konzern Monsanto hatte die Einfuhr der herbizidtoleranten Sorte nach Europa im Januar 2001 beantragt.

Wie die EU-Kommission mitteilte, beständen keine Bedenken gegen die Verwendung der genetisch veränderten Pflanzen als Futtermittel, da NK603 weltweit bereits lange in Gebrauch wäre und bisher keine negativen gesundheitlichen oder ökologischen Folgen aufgetreten seien. Nicht zugelassen ist der Anbau oder die Verwendung als Nahrungsmittel, und sämtliche Lager- und Transportbehälter müssen gekennzeichnet werden.
21.07.2004

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 21.07.2004

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos