Direkt zum Inhalt

Raumfahrt: Europäisches Raumfahrtkontrollzentrum wird ausgebaut

Europäisches Raumfahrtkontrollzentrum
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt vier Millionen Euro für die Erweiterung des Europäischen Raumfahrtkontrollzentrums ESOC in Darmstadt bereit. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn kündigte am Donnerstag den Kauf eines Grundstückes an, das der Bund dem ESOC zur Verfügung stellt. Damit schaffe man die Grundlage für weitere erfolgreiche europäische Weltraummissionen, äußerte Bulmahn während einer Presskonferenz anlässlich der "Langen Nacht der Sterne".

Bulmahn wies weiter auf den hohen internationalen Stellenwert der deutschen Raumfahrtforschung hin. Damit dies auch so bleibe, müssten noch mehr junge Menschen für technische und naturwissenschaftliche Berufe begeistert werden.

Als Schirmherrin der "Langen Nacht der Sterne" lädt Bulmahn am Samstag, den 18. September, Jung und Alt ein, die Faszination des Weltalls kennen zu lernen. Rund 170 Planetarien, Sternwarten, Museen und wissenschaftliche Institute in Deutschland, Österreich und der Schweiz öffnen in jener Nacht ihre Tore. Fragen rund um das Weltall und die astronomische Forschung stehen im Mittelpunkt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte