Direkt zum Inhalt

News: Europas erste Pferde aus dem Reagenzglas

Quickzee und Eazee heißen die beiden ersten Fohlen Europas, die nicht auf natürlichem Wege, sondern im Reagenzglas gezeugt wurden. Forscher der University of Cambridge wollen so den Weg für gentechnisch veränderte Pferde ebnen. Die Fohlen sind Ergebnis eines Forschungsprogramms zur Leistungssteigerung von Renn-, Spring- und Dressurpferden. Die Befruchtung des Eis erfolgte durch die Injektion von Sperma mittels einer feinen Glaskanüle. Die Embryonen reiften sodann für acht Tage im Reagenzglas und wurden anschließend in die Gebärmutter der Stuten verbracht.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Equine Fertility Unit, University of Cambridge Veterinary School

Partnervideos