Direkt zum Inhalt

IYA 2009: "Expedition Zukunft" begrüßt in Bonn 50 000sten Besucher

Bild
Seit etwas mehr als einem Monat tourt der Sonderzug "Expedition Zukunft" durch Deutschland. Vom allerersten Publikumstag an konnte die mobile Ausstellung einen wahren Besucheransturm verzeichnen ˆ im Schnitt besuchen täglich 1500 Neugierige die 12 multimedialen Themenwagen.

An der aktuellen Station Bonn konnten die Ausstellungsmacher nun den 50 000sten Besucher begrüßen, der sich über ein Jahresabonnement von "Spektrum der Wissenschaft" freuen durfte. Dieses wurde ihm überreicht von Dr. Dietrich Nelle, Leiter der Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2009 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
Blick in den Wissenschaftszug


Nelle sagte: "Im Jahr der Jubiläen richtet das Wissenschaftsjahr 2009 den Blick auf die Rolle von Wissenschaft und Technik für die Entwicklung unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft. 50.000 Besucher des Wissenschaftszuges in nur 33 Tagen beweisen, dass gerade junge Menschen darauf neugierig sind, wie diese Rolle in den nächsten Jahrzehnten aussehen könnte."

Monatlich werden ab Juni je drei Jahresabonnements von "Spektrum der Wissenschaft" unter den Besuchern der Ausstellung verlost. Mitmachen kann jeder, der die Ausstellung besucht und seine Vorstellung von der Zukunft auf speziellen Mitmachkarten, die überall im Sonderzug ausliegen, aufschreibt.

Nach Bonn warten noch insgesamt 50 weitere Stationen auf die "Expedition Zukunft", die noch bis Ende November alle 16 Bundesländer bereisen wird. Die nächsten Stationen der Ausstellung sind Jülich (4. bis 6. Juni), Leverkusen (7. bis 9. Juni) und Göttingen (11. bis 13. Juni).

Konzipiert und umgesetzt wird die "Expedition Zukunft" von einem Projektteam der Max-Planck-Gesellschaft in München. Die Ausstellung wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren, die Leibniz-Gemeinschaft sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft, zahlreiche Universitäten sowie die Zugpartner Bayer, Siemens und Volkswagen und weitere Wagen- und Themenpartner unterstützen die Ausstellung und sind Leihgeber der Exponate.

Der Ausstellungszug ist Bestandteil der "Forschungsexpedition Deutschland", dem Motto des zehnten Wissenschaftsjahres, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Initiative "Wissenschaft im Dialog" ausgerichtet wird. Das Wissenschaftsjahr 2009 zählt zu den zentralen Aktivitäten der Bundesregierung anlässlich des 60. Gründungsjubiläums der Bundesrepublik Deutschland.

Quelle: Max-Planck-Gesellschaft

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte