Direkt zum Inhalt

Gedächtnis: Experten erinnern falscher

Wer Ahnung von einem Thema hat, dichtet sich unbewusst mehr Wissen an, behauptet eine irische Forscherin. Es gibt allerdings auch eine andere Interpretation.
Kann alles weg - oder?Laden...

Wer von einem Thema viel versteht, läuft Gefahr, unbewusst Dinge hinzuzuerfinden – zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Psychologin Ciara Greene vom University College Dublin. 489 Versuchspersonen sollten dabei sieben Themenbereiche, darunter Fußball, Film und Musik, nach interessant und uninteressant sortieren. Anschließend gab die Forscherin ihnen teilweise erfundene Nachrichten aus dem für sie interessantesten und dem uninteressantesten Thema zu lesen und bat sie, anzugeben, ob sie die Nachricht schon mal gehört hätten. Dabei stellte die Wissenschaftlerin einerseits fest, dass die Probanden bei interessanten Themen häufiger meinten, sich fiktiver Medienberichte zu entsinnen als bei uninteressanten – und andererseits, dass jene Beteiligten, die besonders viele korrekte Meldungen erinnerten, auch häufiger fiktive Meldungen zu kennen meinten.

Sich besonders viele korrekte Meldungen zu merken, verwendet Greene als Maß für das Vorwissen über ein Thema – entsprechend kommt sie zu dem Schluss, Expertentum führe zu falschen Erinnerungen. Tatsächlich erinnerten sich nach Angaben der Arbeitsgruppe jene Probanden mit vielen "Treffern" doppelt so oft auch falsch wie jene mit allgemein weniger Erinnerungen an Medienberichte. Sie tragen überproportional zu der hohen Quote von einem Viertel falscher Erinnerungen an spannende Meldungen bei. Dagegen zeigte sich der Effekt bei uninteressanten Themen nicht, dort zeichnete Greenes Team nur zehn Prozent falsche Treffer auf. Allerdings sind angesichts des beschriebenen Versuchsdesigns auch andere Erklärungen möglich: Da allen Probanden lediglich vier Meldungen vorgelegt wurden, von denen drei korrekt waren, können die Ergebnisse auch dadurch zu Stande gekommen sein, dass ein Teil der Versuchspersonen beim interessanten Thema einfach behauptet hat, sich an alle Nachrichten zu erinnern. Dann wären es nicht die Fachleute, die falsche Erinnerungen haben, sondern die Angeber.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos