Direkt zum Inhalt

News: Falke noch nicht flügge

Auch im dritten Anlauf kam es nicht zur Premiere. Erstmals sollte am 19.12. 2005 eine Falcon-1 der Firma Space-X starten und damit das Zeitalter neuer, preisgünstiger Trägersysteme einläuten. Wegen starker Winde über den Marshall Islands wurde der Countdown jedoch abgebrochen, dabei gab es beim abpumpen des Treibstoffs eine Beschädigung des Haupttanks. Auch zweite Starttermin am 9.1. konnte nicht gehalten werden.

Am Freitag nun sollte es endlich soweit sein. Zur Sicherheit wurde am Donnerstag noch einmal ein Triebwerkstest durchgeführt (Archivbild). Da es hier jedoch zu Problemen kam, wurde auch dieser Versuch abgebrochen. Von zwei bis drei Wochen Verzögerung ist die Rede.

Lesen Sie den Hintergrundbericht Neue Ära des Raketenbaus von Raumfahrt-Experte Eugen Reichl in der März-Ausgabe von ASTRONOMIE HEUTE. >> Dre.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte