Direkt zum Inhalt

Ebolaepidemie: Fast die Hälfte aller Ebolafälle in den letzten drei Wochen

Die Seuche nimmt Fahrt auf: Innerhalb von 21 Tagen infizierten sich so viele Menschen wie im halben Jahr zuvor.
EbolavirusLaden...

Die Fallzahlen im heute veröffentlichen Ebola Response Roadmap Update der Weltgesundheitsorganisation deuten darauf hin, dass sich die Ebolaepidemie in den drei am schwersten betroffenen Ländern rasant ausbreitet. Obwohl sich seit Februar 2014 kontinuierlich Menschen mit der Krankheit angesteckt haben, registrierte die WHO in Sierra Leone, Liberia und Guinea 47 Prozent aller Neuinfektionen in den letzten drei Wochen der Epidemie.

Erst vor wenigen Tagen hatten der Tropenmediziner Adam Kucharsky und Ebolaentdecker Peter Piot in Eurosurveillance gewarnt, unter den gegenwärtigen Bedingungen könnte sich die Fallzahl alle 14 Tage verdoppeln und damit effektiv unkontrollierbar werden – denn je mehr Neuinfektionen stattfinden, desto schwieriger wird es, sie alle rechtzeitig aufzuspüren und zu isolieren. Die beiden Mediziner mahnen zu drastischeren Schritten, um die Infektionskette zu stoppen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte