Direkt zum Inhalt

News: Fehlerhafte Kosteneinschätzung beim CERN

Der Large Hadron Collider (LHC) des CERN wird etwa 930 Millionen Mark teurer als erwartet. Die Mehrkosten von 20 Prozent ergeben sich aus einer fehlerhaften Kalkulation für wichtige Teile der Anlage. Damit wird der 1996 geplante LHC insgesamt etwa 4,1 Milliarden Mark kosten.

Die Preissteigerung trifft die Betreiber unvorbereitet, da sie bei der Berechnung der Kosten keine Sicherheiten eingebaut hatten. Nach der bisherigen Planung sollen 2006 die ersten Versuche mit Protonenkollisionen starten. Um dieses Ziel einzuhalten, müssen die Betreiber innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre ihren Etat erhöhen oder weitere Kredite aufnehmen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Physics Web

Partnerinhalte