Direkt zum Inhalt

Materialwissenschaften: Filtermembran aus Nanoröhrchen

Eine neue und einfache Methode, Filtermembranen aus Nanoröhrchen herzustellen, fanden Wissenschaftler um Pulickel Ajayan vom Rensselaer Polytechnic Institute in New York. Diese Membranen können beispielsweise eingesetzt werden, um Wasser von Bakterien zu reinigen oder qualitativ hochwertiges Benzin zu gewinnen.

Zur Herstellung der Filter sprühten die Forscher eine Mischung von Benzol und Ferrocen an die Innenwand eines heißen Quarzrohres, auf der die Röhrchen aus Kohlenstoff dann von selbst in die Höhe wuchsen. Die Nanoröhrchen liegen dabei dicht nebeneinander und bilden so die Wand eines Rohres von mehreren Zentimetern Länge. Dieses lösten die Wissenschaftler mit Säure aus dem Quarzrohr heraus.

Die auf diese Weise hergestellten Filterrohre sind widerstandfähig und hitzebeständig. Sie lassen sich einfach reinigen und somit mehrfach verwenden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte