Direkt zum Inhalt

News: Flächendeckende Polio-Impfung in Zentralafrika

Vom 5. bis zum 9. Juli 2001 will die Weltgesundheitsorganisation (WHO) flächendeckend etwa 16 Millionen Kinder in Angola, Kongo-Brazzaville, der Demokratischen Republik Kongo und Gabun gegen Kinderlähmung impfen. Während die Krankheit in den westlichen Ländern aufgrund langjähriger Impfkampagnen als ausgestorben gilt, ist sie in Zentralafrika noch immer verbreitet. Nur möglichst zeitgleiche Impfungen gewährleisten, den Erreger auszurotten. Allerdings wird die Aktion etwa 20 Prozent der angolanischen Kinder nicht erreichen, da sie in von Rebellen kontrolliertem Gebiet leben. In allen anderen Regionen jedoch sollen in den fünf Tagen die Impfseren verteilt und durch Freiwillige oder Eltern verabreicht werden. Damit will die WHO ihr ehrgeiziges Ziel erreichen, dass bis 2002 keine neuen Erkrankungsfälle mehr auftreten und die Krankheit bis 2005 ausgerottet wird.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Nature Science Update

Partnervideos