Direkt zum Inhalt

News: Flexible Neurone im erwachsenen Gehirn

Teile voll ausgereifter Nervenzellen sind immer noch in der Lage, sich flexibel und dynamisch zu verformen und zu bewegen. Diese Erkenntnis, die bisher nur für Nervenzellen in jungen Gehirnen galt, konnte nun auch für erwachsene Neurone bestätigt werden.

Unter der Leitung von David Linden von der John-Hopkins-Universität in Baltimore hatten Wissenschaftler mit Hilfe der Zwei-Photonen-Mikroskopie bestimmte Neurone im Gehirn von ausgewachsenen Mäusen beobachtet. Diese Technik ermöglicht es, die Aktivität lebender Nervenzellen im intakten Gehirn zu verfolgen. Durch ein Fenster, das in den Schädel von betäubten Mäusen geschnitten wurde, konnten die Forscher die mit einem Farbstoff gefärbten Zellen im Kleinhirn über Stunden und Tage im Zeitraffer filmen.

Angefärbte Neurone im KleinhirnLaden...
Angefärbte Neurone im Kleinhirn | Mit Hilfe von unterschiedlichen fluoreszierenden Farbstoffen wurden in diesem Gehirngewebeschnitt Neurone und ihre durch Synapsen verknüpften Nachbarn angefärbt.
Dabei zeigte sich, dass Teile der so genannten Kletterfasern – Nervenstränge, die das Kleinhirn versorgen – noch immer in der Lage sind, sich morphologisch zu verändern: Seitliche Verzweigungen der Fasern konnten sich verlängern und wieder zurückziehen, bildeten dabei jedoch keine neuen Verbindungen mit benachbarten Neuronen.

Warum die Nervenzellen des Kleinhirns solche beweglichen Verzweigungen besitzen, bleibt noch zu klären. Die Forscher spekulieren, dass hier ein zweiter Mechanismus zum Informationstransport neben den Synapsen vorliegt. Möglicherweise unterstützen die Zellbewegungen auch die Regeneration zerstörter Neurone. (vs)
09.11.2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 09.11.2007

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos