Direkt zum Inhalt

Zwergplanet Ceres: Fliegt Raumsonde Dawn nach Ceres zu einem dritten Ziel?

Möglicherweise endet die Dawn-Mission nicht mit dem Umlauf um den Zwergplaneten Ceres. Die Sonde könnte noch ein weiteres Ziel im Asteroidengürtel anfliegen. Zumindest hat der Chefwissenschaftler der Mission, Christopher Russell, diesen Vorschlag bei der NASA eingereicht.
Raumsonde Dawn in der Umlaufbahn des Zwergplaneten Ceres

Bisher gingen die Missionsplaner davon aus, dass die Raumsonde Dawn ihre Kartierung des Zwergplaneten Ceres im Sommer 2016 beendet und dann inaktiv für lange Zeit auf ihrer derzeitigen Umlaufbahn als Weltraummüll verbleibt. Nun schlägt laut einem Bericht des Wissenschaftsmagazins "New Scientist" der Chefwissenschaftler der Mission, Christopher Russell von der University of California in Los Angeles, vor, die Raumsonde nach Abschluss ihrer Arbeiten zu einem dritten Himmelskörper im Asteroidengürtel zu schicken.

Nahe am Südpol von Ceres | Am 10. Dezember 2015 fotografierte die US-Raumsonde Dawn die Oberfläche des Zwergplaneten Ceres aus einem Abstand von 385 Kilometern. Die tief stehende Sonne in Polnähe lässt das Relief der Oberfläche durch den Schattenwurf besonders deutlich hervortreten.

Russell hat diesen Vorschlag in einem offiziellen Antrag an die US-Raumfahrtbehörde NASA zur Fortsetzung der Dawn-Mission eingereicht. Er möchte sicherstellen, dass Dawn nicht eines Tages auf Ceres einschlägt. Die Sonde wurde vor ihrem Start nicht sterilisiert. Also könnten bei einem solchen Einschlag irdische Mikroorganismen auf die Ceresoberfläche gelangen, doch das ist nach den international vereinbarten Vorschriften für die Weltraumhygiene verboten. Daher wäre es sinnvoll, Dawn mit dem verbleibenden Rest an Treibstoff aus der Umlaufbahn um Ceres heraus erneut auf die Reise zu schicken. Allerdings sind die Vorräte weitgehend erschöpft, so dass die Liste erreichbarer Himmelskörper sehr kurz ist. Russell hält sein Zielobjekt geheim, solange die NASA noch nicht über eine Missionsverlängerung entschieden hat.

Dawn hatte nach ihrem Start im September 2007 nach einer rund vier Jahre langen Reise zunächst den rund 500 Kilometer großen Asteroiden (4) Vesta angesteuert und war dort für etwa 14 Monate in eine Umlaufbahn eingetreten. Danach flog die Sonde im September 2012 weiter zum 950 Kilometer großen Zwergplaneten (1) Ceres, den sie im Frühjahr 2015 erreichte und seitdem in immer engeren Umlaufbahnen umrundet. Derzeit befindet sich Dawn in einer Kreisbahn in 385 Kilometer Höhe über Ceres und hat seine Oberfläche mit einer räumlichen Auflösung von 40 Metern vollständig kartiert.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte