Direkt zum Inhalt

Krebserkrankungen: Fördert nächtliche Lichtexposition Leukämie bei Kindern?

Wissenschaftler vermuten einen Zusammenhang zwischen Lichteinwirkung in der Nacht und Leukämie bei Kindern. Demnach soll mangelnde Dunkelheit die nächtliche Produktion des Hormons Melatonin hemmen, das in anderen Studien eine schützende Wirkung der DNA vor oxidativem Stress gezeigt hat. Eine dadurch bedingte höhere Anfälligkeit für Mutationen könnte den Ausbruch der Krankheit fördern, erklären Russel Reiter von der Universität von Texas und Russell Foster vom Imperial College in London. Außerdem ließe sich damit womöglich auch der beobachtete Zusammenhang zwischen magnetischen Feldern und Leukämie erklären, da diese Felder offenbar ebenfalls den Gehalt an Melatonin reduzieren würden.

Die Ergebnisse werden von Untersuchungen untermauert, bei denen sich zeigte, dass Menschen, die nachts arbeiten und daher Licht ausgesetzt sind, häufig höhere Krebsraten aufweisen als vergleichbare Kontrollgruppen. Hingegen weisen blinde Menschen, deren Melatoninproduktion nicht durch den äußerlichen Lichteinfall beeinflusst wird, ein geringeres Risiko für Krebserkrankungen auf.

Die Zahl der Leukämiefälle bei Kindern ist im 20. Jahrhunderts stark angewachsen. Besonders betroffen sind Kinder unter fünf Jahren, bei denen die Erkrankungshäufigkeit allein in den letzten 50 Jahren um die Hälfte gestiegen ist. Allein in Deutschland erkranken jährlich 800 Kinder an Blutkrebs.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte