Direkt zum Inhalt

Paläontologie: Fossile Meereswürmer aus dem frühen Kambrium

Eine Wissenschaftlergruppe aus China, Frankreich und Spanien hat in Südwestchina die fossilen Überreste bisher unbekannter Gattungen von Meereswürmern entdeckt. Die gefundenen sechs Exemplare aus dem 520 Millionen Jahre alten Maotianshan-Schiefer gehören zum Stamm der Sipunculida, zu der heute etwa 320 Arten bodenbewohnender Meereswürmer zählen.

Die neu beschriebenen Arten Archaeogolfingia caudata und Cambrosipunculus tentaculatus zeigen nach Ansicht der Paläontologen um Di-Yang Huang vom Institut für Geologie und Paläontologie in Nanjing, dass sich der Bauplan der Sipunculiden seit dem frühen Kambrium fast überhaupt nicht verändert hat.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte