Direkt zum Inhalt

Paläontologie: Fossile trächtige Schildkröte entdeckt

Im Südosten der kanadischen Provinz Alberta sind Forscher um Darla Zelenitsky auf 75 Millionen Jahre alte Überreste einer Halsberger-Schildkröte der ausgestorbenen Gattung Adocus gestoßen, die noch Eier in sich trug. Außerdem entdeckten sie in der Nähe ein Gelege von insgesamt 26 Eiern, das von einem anderen, aber verwandten Weibchen stammt. Die Eier zeichnen sich durch eine verblüffend kräftige Schale aus, die wahrscheinlich vor Austrocknung schützte.

Fossile trächtige SchildkröteLaden...
Fossile trächtige Schildkröte | Im kanadischen Alberta sind Forscher auf 75 Millionen Jahre alte Überreste einer Schildkröte gestoßen, die offenbar während der Eiproduktion verstorben war.
Die Mitarbeiter des Royal Tyrrell Museum of Paleontology in Drumheller hatten die Schildkröte bereits 1999 gefunden. Lange blieb jedoch unklar, ob es sich bei den runden Gebilden im Inneren des Fossils, das durch einen zufälligen Bruch überhaupt erkennbar war, wirklich um Eier handelte.

Offen sichtbar sind die Überreste von fünf Eiern, doch zeigten computertomografische Aufnahmen, dass sich unter dem Panzer des etwa 40 Zentimeter langen Tieres noch weitere verbergen. Die Eier, auch des Geleges, sind durchschnittlich vier Zentimeter groß und wurden von den Flussbewohnern offenbar in Ufernähe abgelegt. Die Eischalen erreichten bis zu einem knappen Millimeter Dicke – diejenigen moderner Halsberger-Schildkröten sind deutlich dünner oder sogar weich. (af)
28.08.2008

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 28.08.2008

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Zelenitsky, D. et al.: First fossil gravid turtle provides insight into the evolution of reproductive traits in turtles. In: Biology Letters 10.1098/rsbl.2008.0395 (2008)

Partnervideos