Direkt zum Inhalt

News: Frauen erholen sich besser vom Rauchen

Die Lungen von Frauen, die sich das Rauchen abgewöhnt haben, regenerieren sich wesentlich besser als die von Männern. Das zeigte eine Studie der US-amerikanischen National Institutes of Health, in der 5300 Raucher mittleren Alters über fünf Jahre hinweg untersucht wurden. Die Teilnehmer wiesen zu Beginn der Tests leichte bis mittlere Symptome der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) auf, die durch eine zunehmende Verminderung der Lungenfunktion gekennzeichnet ist.

Bei allen Teilnehmern, die mit dem Rauchen aufhörten, verbesserte sich die Lungenfunktion – bei Frauen war die Verbesserung aber doppelt so hoch wie bei Männern. Fingen Frauen wieder an zu rauchen, verschlechterte sich ihre Lungenfunktion auch langsamer als die der Männer.

Im Langzeitvergleich wurde der geschlechtsspezifische Unterschied der Lungenfunktion allerdings immer geringer. Bei Langzeitrauchern schließlich war in der stetigen Abnahme der Lungenfunktion kein Unterschied mehr zwischen Männern und Frauen festzustellen.

COPD äußert sich in Form von Lungenemphysemen, chronischer Bronchitis oder Kombinationen aus beidem. Die Krankheit, die vor allem durch Rauchen verursacht wird, stellt mittlerweile die vierthäufigste Todesursache in den Vereinigten Staaten dar.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Journal of Epidemiology 157(11): 973–979 (2003)

Partnerinhalte