Direkt zum Inhalt

Geschlechterforschung: Frauen sind die besseren Autofahrer

Auffahrunfall
Wir Frauen haben es schon immer gewusst: Wir sind einfach besser – zumindest im Autofahren. Bestätigt wurde dies nun durch eine Studie der Universität Bradford.

Amarylis Fox und ihre Kollegen hatten Freiwillige zwischen 18 und 35 Jahren auf ihre Aufmerksamkeitsspanne untersucht. Das wenig überraschende Ergebnis: Frauen konnten sich länger konzentrieren als Männer; auch war die Damenwelt besser darin, Regeln zu lernen.

Zudem konnten die Frauen ihre Aufmerksamkeit besser zwischen verschiedenen Stimuli verteilen – was nach Ansicht der Forscher erklären könnte, warum die Weiblichkeit die besseren, da vorsichtigeren Autofahrer stelle. Doch auch das Lesen falle Frauen auf Grund ihrer höheren mentalen Flexibilität leichter als Männern.

Die Forscher vermuten, dass die mentale Fähigkeit der Frauen durch das Hormon Östrogen beeinflusst wird. Frühere Studien hatten einen positiven Effekt des Hormons auf die neuronale Aktivität in bestimmten Hirnbereichen ermittelt.

Die Studie demonstriere, dass Frauen dem starken Geschlecht bei all den Aufgaben, die mentale Flexibilität benötigten, klar überlegen seien, erklärt Forscherin Fox.

Uns Frauen wundert das nicht. Schließlich ahnten wir unsere Überlegenheit schon lange. Warum? Wir besitzen eben weibliche Intuition.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte