Direkt zum Inhalt

News: Galaxien formten sich vermutlich früher als gedacht

Zwei weit entfernte Galaxien-Cluster zeigen, dass sich Sternsysteme offenbar schon recht früh in unserem Universum gebildet haben. Der recht weit entwickelte Galaxien-Cluster RDCS1252.9-2927 in neun Milliarden Lichtjahren Entfernung gehört nach Untersuchungen mit den Röntgenteleskopen Chandra und XMM-Newton vermutlich zu den massereichsten seiner Epoche. Der Proto-Cluster TNJ1338-1942 ist mit rund zwölf Milliarden Lichtjahren die weitest entfernte Anhäufung von Galaxien, die jemals entdeckt wurde.

Bislang ging man davon aus, dass solche Cluster frühestens fünf Milliarden Jahre nach dem Urknall entstanden sind, erklärt John Blakeslee von der Johns Hopkins University in Baltimore. Für die Untersuchungen der fernen Systeme wurden die Beobachtungsdaten mehrerer Teleskope ausgewertet. Neben Chandra und XMM-Newon kamen dabei auch das Hubble-Teleskop sowie das Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte zum Einsatz.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature 427: 47–50 (2004)

Partnerinhalte