Direkt zum Inhalt

News: Galileo schrieb Fallgesetze 1604 nieder

Mithilfe von Röntgenuntersuchungen haben Forscher das Jahr bestimmt, in dem der italienische Wissenschaftler und Ingenieur Galileo Galilei (1564-1642) die Fallgesetze entdeckte. Historiker waren sich bislang über den Zeitpunkt bislang uneins, weil sie in undatierten Notizen enthalten ist, die zwischen 1590 und 1632 erschienen. Forscher des National Institute of Nuclear Physics in Florenz hatten die Konzentrationen von Eisen, Kupfer, Zink und Blei in diesen Schriften mit datierbaren Proben verglichen und kamen nun zu dem Schluss, dass Galileo seine Fallgesetze im Jahr 1604 erstmalig niederschrieb. Die Gesetze beschreiben den freien Fall in der Nähe der Erdoberfläche. Demnach erfahren Körper unterschiedlicher Massen die gleiche Beschleunigung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Reuters

Partnerinhalte