Direkt zum Inhalt

News: Galileo schrieb Fallgesetze 1604 nieder

Mithilfe von Röntgenuntersuchungen haben Forscher das Jahr bestimmt, in dem der italienische Wissenschaftler und Ingenieur Galileo Galilei (1564-1642) die Fallgesetze entdeckte. Historiker waren sich bislang über den Zeitpunkt bislang uneins, weil sie in undatierten Notizen enthalten ist, die zwischen 1590 und 1632 erschienen. Forscher des National Institute of Nuclear Physics in Florenz hatten die Konzentrationen von Eisen, Kupfer, Zink und Blei in diesen Schriften mit datierbaren Proben verglichen und kamen nun zu dem Schluss, dass Galileo seine Fallgesetze im Jahr 1604 erstmalig niederschrieb. Die Gesetze beschreiben den freien Fall in der Nähe der Erdoberfläche. Demnach erfahren Körper unterschiedlicher Massen die gleiche Beschleunigung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Reuters

Partnervideos