Direkt zum Inhalt

Kuriose Tiere: Gecko wirft seine Schuppen ab

Dieses kleine Reptil macht es nicht nur Raubtieren schwer, sondern auch den Wissenschaftlern, die es erforschen: Bei der kleinsten Berührung wirft es seine Schuppen ab.
Ein kleiner Gecko mit großen SchuppenLaden...

Wie identifiziert man ein Tier, das man nicht anfassen kann? Vor diesem Problem stand eine Arbeitsgruppe um Mark D. Scherz von der LMU München, die sich der Erforschung spezieller Geckos aus Madagaskar gewidmet hat. Diese so genannten Fischschuppengeckos werfen bei der kleinsten Berührung ihre Schuppen ab und laufen nackt weiter. Ein effektiver Schutz vor Raubtieren, nicht aber vor dem Münchener Forscherteam, das extra eine berührungsfreie Fang- und Bestimmungsmethode entwarf: Die Tiere werden in Plastiktüten gelockt und im Labor mit Röntgenstrahlen durchleuchtet. Der Lohn der Arbeit: eine neue Art namens Geckolepsis megalepsis.

...aber vor der Erfindung des Bademantels.Laden...
Geckolepsis megalepsis nach dem Abwerfen seiner Schuppen

Um diese vermutete neue Art mit den besonders großen Schuppen von ähnlichen Spezies zu unterscheiden, untersuchte das Team um Scherz die Tiere mit einem Computertomografen. So offenbarten sich verräterische Unterschiede im Skelett, welche die Arbeitsgruppe statt des normalerweise bei Geckos zur Artbestimmung verwendeten Schuppenmusters heranzog. Die genaue Anordnung der Schuppen ändert sich bei den Fischschuppengeckos vermutlich im Lauf des Lebens, weil sie immer wieder abfallen. Der Trick der Geckos ist, dass die Schuppen nur an sehr kleinen Hautbereichen befestigt sind und sich deswegen besonders leicht lösen – andererseits aber auch ohne Narben innerhalb weniger Wochen nachwachsen. Diese besondere Regenerationsfähigkeit soll sie für die Medizin interessant machen – derzeit allerdings sind sie nur eine biologische Kuriosität.

06/2017

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 06/2017

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos