Direkt zum Inhalt

News: Geheimschrift für den Computerbildschirm

Die Firma Iizuka Denki Kogyo (IDK) hat einen Computerbildschirm entwickelt, der nur mithilfe einer speziell polarisierten Brille lesbar ist. Ein handelsüblicher LCD-Schirm enthält einen Polarisationsfilter, der das Licht, das die Flüssigkristalle passiert, teilweise blockiert und damit das Bild auf dem Display erzeugt. IDK hat jetzt den Filter erfolgreich auf eine Brille transferiert.

Dieses relativ leicht einsetzbare System könnte nach Firmenangaben für Banken oder andere Organisationen, die mit sensiblen Daten arbeiten, interessant sein. Allerdings lässte es sich schon mit einer günstigen 3D-Brille überlisten. Man muss dazu nur den Kopf solange hin und her drehen, bis der richtige Polarisationwinkel gefunden ist, um die geheimen Daten zu lesen. Die IDK-Bildschirme werden Ende des Jahres auf den Markt kommen und zwischen 1600 und 2500 Dollar kosten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
New Scientist

Partnervideos