Direkt zum Inhalt

News: Gehörsinneszellen aus Stammzellen

Die Sinneszellen des Gehörs, die so genannten Haarzellen, können aus Stammzellen nachgezüchtet werden. Die Arbeitsgruppe von Stefan Heller von der Harvard Medical School hatte embryonale Stammzellen aus Mäuseembryonen gewonnen und diese mit Wachstumsfaktoren versorgt, wie sie auch im Innenohr vorkommen. Die Stammzellen hatten sich daraufhin zu Vorläufern von Haarzellen differenziert.

Als die Forscher diese Vorläuferzellen in das Gehör von Hühnerembryonen verpflanzten, entwickelten sie sich tatsächlich im Innenohr zu Haarzellen. Ob die Zellen auch funktionstüchtig waren, wollen die Forscher in weiteren Versuchen testen. Abgestorbene Haarzellen kann der Körper normalerweise nicht wieder regenierenen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Proceedings of the National Academy of Sciences 10.1073/pnas.2334503100 (2003)

Partnerinhalte