Direkt zum Inhalt

News: Gen für Autoimmunkrankheiten entdeckt

Forscher der University of Virginia und der University of Vermont haben bei Mäusen ein Gen entdeckt, das mit Autoimmunkrankheiten zusammenhängt. Es codiert für ein Protein, das als Rezeptor für Histamin dient, einem wichtigen Signalmolekül in der Immunantwort des Körpers. Nun wollen die Wissenschaftler die Rolle des Histamin-Rezeptors bei den für Autoimmunkrankheiten anfälligen Mäusen weiter untersuchen und herausfinden, inwieweit beim Menschen ähnliche Prozesse auftreten. Bei Autoimmunerkrankungen greift das Immunsystem irrtümlich körpereigenes Gewebe an. Dazu zählen beispielsweise Diabetes Typ I, Multiple Sklerose und rheumatische Arthritis.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
University of Virginia Health System
Science 297: 620–623 (2002)

Partnerinhalte