Direkt zum Inhalt

News: Gen für Vitamin C in Erdbeeren

Wissenschaftler um Victoriano Valpuesta von der Universidad de Malaga in Spanien haben in Erdbeeren ein Gen entdeckt, das für die Produktion von Ascorbinsäure – Vitamin C – verantwortlich ist. Das Gen namens GalUR codiert für ein Enzym, das in den Früchten der Pflanzen D-Galacturonsäure in Ascorbinsäure umwandelt. Die Wissenschaftler schleusten die DNA-Sequenz außerdem in Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) ein, wo es überdurchschnittlich stark abgelesen wurde. Dadurch erhöhte sich der Vitamin-C-Gehalt der Pflanzen auf das Zwei- bis Dreifache.

Über die Synthese von Vitamin C, das eine entscheidende Bedeutung für ein gesundes Immunsystem hat, ist noch relativ wenig bekannt. Forscher hoffen, durch Entschlüsselung des Herstellungsweges den Vitamin-C-Gehalt von Pflanzen steigern zu können oder Möglichkeiten zu finden, das Vitamin auch von Bakterien produzieren zu lassen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature Biotechnology 10.1038/nbt777 (2003)

Partnerinhalte