Direkt zum Inhalt

Werkstoffe: Germanen - das neue Supermaterial?

Das Graphen bekommt weitere Konkurrenz: Erstmals konnten europäische Forscher "Germanen" aus dem Halbmetall Germanium erzeugen.

Bereits 2009 wurde es theoretisch postuliert, doch erst jetzt erzeugten ein europäisches Team um Guy Le Lay von der Université Aix-Marseille und chinesische Forscher unabhängig voneinander Germanen: eine zweidimensionale Lage des Halbmetalls Germanium, ähnlich dem Graphen aus Kohlenstoff und dem Silicen aus Silizium. Analog zum Silicen wird auch das Germanen erzeugt, indem man einzelne Germaniumatome unter hohen Temperaturen und im Vakuum auf einer Trägersubstanz wie Gold oder Platin ablagert. Anschließend untersuchten Le Lay und Co mit Hilfe von spektroskopischen Messungen und unter dem Rastertunnelmikroskop, ob sich tatsächlich eine einatomare Germaniumlage auf dem edlen Untergrund entwickelt hatte: Sie zeigte sich schließlich in der charakteristischen Bienenwabenstruktur, die auch Graphen und Silicen kennzeichnet.

Zukünftig soll das Material auf dünnen Goldschichten massenhaft produziert werden, die wiederum auf flexiblen Trägermaterialien sitzen. Germanen könnte dann als topologischer Isolator fungieren, der sogar bei Zimmertemperatur funktioniert, so dass er vielleicht auch in Quantencomputern prinzipiell zum Einsatz kommt. Doch das ist natürlich noch ferne Zukunftsmusik.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte