Direkt zum Inhalt

Schutz vor Fliegen und Bremsen: Gestreifte Kühe werden seltener gestochen

Streifen erleichtern nicht nur Zebras das Leben: Auch entsprechend angemalte Rinder werden seltener von Blut saugenden Fliegen traktiert.
Rinder auf der WeideLaden...

Zebras haben durch ihr auffälliges Streifenmuster vermutlich gleich mehrere Vorteile. Einer davon, so sind sich inzwischen viele Forscher sicher, ist der Schutz vor Bremsen und Stechfliegen, die die unterschiedlich gefärbten Flächen meiden. Doch lässt sich dieser Effekt mit einem Pinsel und ein wenig Farbe auch auf andere Tiere übertragen? Das haben japanische Forscher um Tomoki Kojima nun getestet. Für ihr Experiment malten sie insgesamt sechs schwarze, weibliche Rinder in unterschiedlichen Farben an und kontrollierten mehrmals am Tag, wie viele Blut saugende Fliegen sich auf den Tieren niedergelassen hatten. Außerdem beobachteten sie, wie häufig die Tiere den Kopf schüttelten, mit dem Schwanz peitschten oder andere Verhaltensweisen zeigten, die zum Verscheuchen von Insekten dienen. Die Ergebnisse, die die Wissenschaftler nun im Fachmagazin »Plos One« veröffentlichten, legen nahe, dass ein schwarz-weißes Streifenmuster auch Kühen einen gewissen Schutz vor den lästigen Plagegeistern bietet.

Ausschließlich schwarze Streifen, die man auf dem dunklen Fell der Tiere ohnehin kaum sah, hatten hingegen keinen messbaren Effekt: Die betroffenen Tiere wurden in etwa genauso häufig gestochen wie unbemalte Kühe. Lediglich die Rinder in Zebraoptik blieben deutlich häufiger verschont. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass tatsächlich das Schwarz-Weiß-Muster den Ausschlag zu geben scheint – und nicht etwa bereits der Geruch der Farbe an sich die Insekten fernhält.

Kojima und Kollegen sind nicht die ersten, die versucht haben, den Zebraeffekt auch auf andere Tiere zu übertragen. Anfang 2019 statteten etwa Wissenschaftler um Tim Caro von der University of California in Davis Pferde mit gestreiften und einfarbigen Decken aus. Auch sie konnten beobachten, dass Tiere in Zebraoptik seltener von Blut saugenden Fliegen geplagt wurden. Zudem kamen sie der Ursache für dieses Phänomen ein Stück näher: Offenbar irritierte das Streifenmuster die Insekten bei der Landung, so dass diese zwar ähnlich häufig angeflogen kamen, es jedoch seltener schafften, sich lang genug auf ihren Opfern niederzulassen.

41/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 41/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos