Direkt zum Inhalt

News: Gewalt in Familien führt in der nächsten Generation zu neuer Gewalt

Kinder, die mit ansehen mussten, wie sich ihre Eltern schlagen oder die selbst durch Prügel bestraft wurden, werden als Erwachsene in Konfliktsituationen mit ihrem Lebenspartner wahrscheinlich selbst Gewalt anwenden.

Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie, während der die Psychologin Miriam Ehrensaft und ihre Kollegen von der Columbia University und dem New York State Psychiatric Institute die Familien von rund 550 Kindern seit 1975 regelmäßig befragten.

Wenn Kinder, Jungen wie Mädchen, in ihrer Familie direkt oder indirekt von Gewalt betroffen sind, akzeptierten sie diese Gewalt als eine Ausdrucksform des Ärgers, so die Wissenschaftler. In ihrem späteren Leben neigen sie daher eher dazu, in entsprechenden Situationen gegen ihren Lebenspartner handgreiflich zu werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of Consulting and Clinical Psychology: 71(4): 741–753 (2003)

Partnerinhalte