Direkt zum Inhalt

News: Globale Erwärmung: Nur ein kleiner Teil der Menschen weiß Bescheid

Die Menschen in aller Welt sind über die Ursachen und Folgen der globalen Erwärmung schlecht informiert. Dies geht aus einer Studie von Steven Brechin von der University of Illinois hervor, nachdem er eine Reihe von Umfragen im Rahmen des Kyoto-Protokolls zum Klimaschutz ausgewertet hat.

Demnach wussten im Jahr 2001 nur 15 Prozent der US-Amerikaner, dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe Ursache für den Treibhauseffekt ist. Im internationalen Vergleich schnitten die Mexikaner am besten ab. Mehr als ein Viertel wusste Bescheid. Die Schlusslichter waren Japan und Frankreich.

Bei der Auswertung zeigte sich überraschend, dass es hinsichtlich des Wissens der Menschen um die globale Erwärmung kaum Unterschiede zwischen den reichen und den armen Ländern gibt. Hier wie da ist das Bewusstsein demnach gleichermaßen gering.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
International Journal of Sociology and Social Policy 23: 106–134 (2003)

Partnerinhalte