Direkt zum Inhalt

Verkehrssicherheit: Handy am Steuer wirkt wie Alkohol

Freisprechen im Fahrsimulator
Mobiltelefonierer fahren wie Angetrunkene. Dies berichten Psychologen nach Versuchen mit Testpersonen, die mal mit Handy, mal mit Freisprechanlage und mal mit einem Blutalkoholwert von 0,8 Promille am Fahrsimulator auf ein unerwartetes Bremsmanöver ihres virtuellen Vordermannes reagieren mussten.

Die Reaktionen der Telefonierer seien auf ähnliche Weise verlangsamt wie unter der Einwirkung von Alkohol, so Studienleiter David Strayer von der Universität Utah. Allerdings glichen alkoholisierte Fahrer dieses Manko durch einen aggressiveren Fahrstil wieder aus – etwa indem sie beherzter auf die Bremse traten, so der Forscher. Der Studie zufolge spielt es dabei keinerlei Rolle, ob das Mobilfon ans Ohr gehalten oder eine Freisprechanlage benutzt wird. Es gehe nur um die Ablenkung durch das Gespräch, so der Psychologieprofessor.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte