Direkt zum Inhalt

Sommerloch heute: Handy zur Vogelortung

StreifenkauzLaden...
Östliche KreischeuleLaden...
Eulen gehen Handys in Netz | In Zukunft könnten die Forscher Mobiltelefone einsetzen, um etwa eine Population der Östlichen Kreischeule zu untersuchen.
Handys könnten Ornithologen in Zukunft dabei helfen, Vogelpopulationen zu untersuchen – und ihnen zugleich mühsame Spaziergänge ersparen. Wie Wissenschaftler um Dale Joachim vom Massachussetts Institute of Technology in Cambridge herausgefunden haben, reagierten Eulen ebenso gut auf von Mobiltelefonen abgespielte Rufe wie auf jene Laute, die aus CD-Playern klangen. Auch die Aufnahmequalität der Antworten, mit der sich die Eulen den Forschern verrieten, entsprach etwa dem Standard bisher eingesetzter Geräte.

Der flächendeckende Einsatz von Handys ermögliche den Aufbau ganzer Netzwerke, mit denen sich Populationen in großen Gebieten ohne zeitliche Unterbrechung untersuchen ließen, argumentieren die Wissenschaftler.
Auch die Wissenschaft kennt ein Sommerloch. Mehr und mehr fluten dann Ergebnisse die Medien, die sonst kaum den Weg in die Berichterstattung finden. Mit der Reihe "Sommerloch heute" möchten wir Ihnen eine Auswahl präsentieren.
Darüber hinaus würden Störungen durch den Menschen vermieden. Um die Vögel eines Habitats zu untersuchen, wandern Ornithologen bislang das Gebiet mit einem CD-Player ab. Damit spielen sie Vogellaute ab und warten darauf, dass die Vögel antworten.

In einer Studie prüften die Wissenschaftler die Tauglichkeit der neuen Technik, indem sie das Antwortverhalten des Streifenkauzes (Strix varia) und der Östlichen Kreischeule (Megascops asio) bei Rufen von einem Handy und von einem CD-Player miteinander verglichen. Dazu installierten die Forscher je neun Wiedergabestationen mit beiden Abspielgeräten pro Art.

Ihr Ergebnis: Das Antwortverhalten der Eulen war fast identisch. Die mit dem Handy aufgenommen Antworten wurden von einer unabhängigen Person fast immer richtig zugewiesen. Allein Rufe aus weiterer Entfernung waren schwer zu identifizieren. Der Einsatz der Mobiltelefone sei vor allem sinnvoll, um die Kommunikation innerhalb einer Vogelpopulation zu untersuchen, argumentieren die Forscher. Sei ein festes Netzwerk von Aufnahmestationen installiert, könnten damit alle Geräusche innerhalb eines großflächigen Gebiets erfasst werden. (may)
23.08.2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 23.08.2007

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Partnervideos