Direkt zum Inhalt

News: Hannibal verlor Krieg wegen Nachschubmangel

Der karthagische Feldherr Hannibal war mit seinem aus einigen zehntausend spanischen und nordafrikanischen Soldaten bestehendem Heer imstande, in mehreren Schlachten die Römer zu besiegen. Am Ende aber verlor er den Zweiten Punischen Krieg (218-201 v. Chr.),Karthago, den Kampf um die Vorherrschaft im Mittelmeer. Nach Meinung niederländischer Forscher war daran weniger ein strategischer als vielmehr ein logistischer Fehler schuld.
Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Bereichs Geisteswissenschaften der Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek (NWO) untersuchten Historiker aus Nijmegen die Organisation des Nachschubs und die Vorratswirtschaft während dieses Krieges. Sie machten die Entdeckung, daß Hannibal letztendlich wegen der in kritischen Phasen unzureichenden Bevorratung seiner Heere den Krieg verlor. Die Logistik besiegte den Strategen.

Aufgrund der niederländischen Forschungsergebnisse konnte die Frage, weshalb Hannibals Siege auf dem Schlachtfeld nicht zur siegreichen Beendigung des Krieges führten, geklärt werden. Die Karthager bewegten sich nämlich nicht nach militärstrategischen Grundsätzen durch Italien, sondern nach logistischen Prinzipien. Hannibal zog plündernd von dem einen fruchtbaren Gebiet zum nächsten und schlug sein Winterquartier immer in Gegenden auf, in denen die Scheunen gefüllt waren. Mit dieser Strategie erzielte er in den ersten Kriegsjahren Erfolg auf Erfolg, ohne jedoch das römische Heer beständig unter Druck setzen zu können.

Als sich das mächtige Capua an die Seite der Karthager schlug, veränderte sich der Charakter des Krieges. Rom hatte jetzt ein konkretes Ziel, auf das man sich im Gegenzug richten konnte. Das römische Heer wurde langsam im Umkreis um die nördlich von Neapel gelegene abtrünnige Stadt zusammengezogen. In den Magazinen in der Umgebung von Capua lagerte man Schiffsladungen voll Getreide ein. Während die römischen Soldaten gut genährt waren und sich für den Angriff rüsteten, hatte Hannibal mit großen Nachschubproblemen zu kämpfen. Sein Heer zog plündernd durch das Hinterland von Capua, so daß er die Stadt nur sporadisch und kurzzeitig entlasten konnte. Außerdem war es Hannibal nicht möglich, Rom zu belagern, weil seine Soldaten vor den Mauern der Stadt verhungert wären. Weil die Römer die Stadt Rom zu halten vermochten und Capua eroberten, konnten sie schließlich den Zweiten Punischen Krieg gewinnen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos