Direkt zum Inhalt

Kardiologie: Herzlich Lachen für's Herz

Lachen ist gesund für das Herz-Kreislauf-System: Es entspannt die Blutgefäße und verbessert dadurch den Blutdurchfluss; damit wirkt Lachen vorbeugend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Stress hingegen verengt die Gefäße, wie Michael Miller vom Medical Center der Universität Maryland bei der alljährlich stattfindenden Tagung der Amerikanischen Kardiologen berichtete.

Der Mediziner zeigte 20 Testpersonen im Abstand von mindestens zwei Tagen entweder einen 15-minütigen Ausschnitt eines lustigen Filmes oder eine ebenso lange Stress erzeugene Passage und bestimmte anschließend die Elastizität der Blutgefäße. Vor dem Betrachten der Filmausschnitte bestanden keinerlei Unterschiede in der Blutgefäßfunktion der Probanden. Durch Lachen stieg der Blutfluss jedoch um 22 Prozent an, Stress hingegen drosselte ihn um 35 Prozent. Die Wirkung hielt für 30 bis 45 Minuten an. Unklar blieb dabei, ob die Bewegung des Zwerchfells oder biochemische Substanzen den gesundheitsförderlichen Effekt auslösen.

Die positive Wirkung des Lachens auf die Blutgefäße entspricht in etwa der von aerobem Training. Deswegen empfiehlt Miller ein dreißigminütiges Sportprogramm an drei Tagen in der Woche und 15 Minuten Lachen täglich.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte