Direkt zum Inhalt

News: Herzzellen aus menschlichen embryonalen Stammzellen

Israelischen Wissenschaftlern ist es erstmalig gelungen, Vorläufer von Herzzellen aus menschlichen embryonalen Stammzellen herzustellen. Lior Gepstein vom Israel Institute of Technology und Joseph Itskovitz-Eldor vom Rambam Medical Center setzten die Stammzellen in eine spezielle Wachstums-Suspension, woraufhin sie sich zu Kardiomyocyten differenzierten. Bisher gelang dies nur bei Mäusen.

Eine zweite Arbeitsgruppe des Israel Institute of Technology konnte nachweisen, dass menschliche embryonale Stammzellen Insulin produzieren können. Damit könnten sich neue Behandlungsansätze für Diabetes mellitus Typ 1 ergeben, hofft der Leiter des Teams, Karl Skorecki. Bei dieser Autoimmunkrankheit greift das Immunsystem die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse an, sodass diese kein Insulin mehr produzieren.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Israel Institute of Technology
Journal of Clinical Investigation 108(3) (2001)
Diabetes 50(9) (2001)

Partnerinhalte