Direkt zum Inhalt

News: Hochleistungslaser für UV-Licht besteht Feuertaufe

Einem internationalen Wissenschaftlerteam am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) gelang es, die maximale Lichtverstärkung eines so genannten Freie-Elektronen-Laser (FEL) für ultraviolette Strahlung zu erreichen. Demnach kam der Elektronenlaser auf eine Lichtverstärkung von 10 Millionen – das entspricht der theoretisch erwarteten Höchstleistung für eine solche Anlage und gleichzeitig einem neuen Weltrekord. Gegenüber den besten bisherigen Lichtquellen, die im Bereich der extrem harten ultravioletten Strahlung zur Verfügung stehen, hat der neue Laser eine tausendfach höhere Spitzenleuchtstärke. Er erzeugt ultraviolettes Laserlicht mit Wellenlängen zwischen 80 und 180 Nanometern.

Die Freie-Elektronen-Laser sind eine Weiterentwicklung von Synchrotron-Strahlungsquellen. Anders als konventionelle Laser kommen sie ohne Spiegel aus und sind nicht auf bestimmte Wellenlängen beschränkt. Elektronen werden im FEL stark beschleunigt und in einer Anordnung langer, präziser Magneten hin und hergeschickt, wobei sie mit dem elektrischen Feld des bereits entstanden Lichts wechselwirken. Mit Freie-Elektronen-Lasern sollen sich einmal chemische Reaktionen filmen und holographische Aufnahmen von Proteinen und Molekülen anfertigen lassen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
DESY

Partnerinhalte