Direkt zum Inhalt

News: Höhere Lebensformen im Lake Vostok?

Immer mehr Hinweise deuten darauf hin, dass es in dem unter einer vier Kilometer dicken Eisschicht versteckten Lake Vostok der Antarktis auch höheres Leben geben könnte. Bisher haben Wissenschaftler nur Bakterien in Eisbohrkernen nachgewiesen. Robin Bell und seine Kollegen von der Columbia University wiesen nun jedoch seismische Aktivität nach. Solche geologischen Prozesse könnten Wärme und Mineralien liefern, die das Überleben von höheren Organismen ermöglichen. Womöglich befinden sich am Seeboden sogar hydrothermale Quellen. Bis Forscher jedoch direkt Wasserproben nehmen können, werden wohl noch fünf bis zehn Jahre vergehen. Denn sie wollen sicherstellen, dass sie dabei den See nicht mit Lebensformen von der Oberfläche verunreinigen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
New Scientist

Partnervideos