Direkt zum Inhalt

News: Höheres Risiko für Asthmatiker durch Aspirin

Die Gefahr, dass das Schmerzmittel Aspirin bei Asthmatikern Anfälle auslöst, sei doppelt so groß wie bisher befürchtet, warnt ein australisch-britisches Ärzteteam. Christine Jenkins vom Royal Prince Alfred Hospital im australischen Camperdown hatte zusammen mit ihrer Kollegin Linda Hodge sowie John Costello vom Londoner King's College Hospital insgesamt 21 Studien mit Asthmatikern ausgewertet. Dabei ergab sich, dass 21 Prozent der Erwachsenen und 5 Prozent der Kinder auf Aspirin reagieren. Auch andere so genannte nicht-steroidale Entzündungshemmer könnten Asthma-Anfälle auslösen.

Die Mediziner fordern, dass die Beipackzettel der frei verkäuflichen Medikamente Asthmatiker auf die Risiken verstärkt hinweisen müssen. Asthma bronchiale ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Schätzungsweise 5 bis 15 Prozent aller Kinder sind davon betroffen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
British Medical Journal 328(7437): 434–437 (2004)

Partnervideos