Direkt zum Inhalt

Fußspuren: Homo erectus auf Jagdausflug?

1,5 Millionen Jahre alte Fußabdrücke aus Kenia ermöglichen einen einzigartigen Blick in die Vergangenheit: Laut Forschern stammen sie von einer frühmenschlichen Antilopenjagd.
Fußspuren in IleretLaden...

Der Forscher als Fährtenleser: Wissenschaftler um Neil Roach vom American Museum of Natural History in New York haben anderthalb Millionen Jahre alte Fußspuren im heutigen Kenia untersucht, die vermutlich eine Gruppe von Menschen der Art Homo erectus hinterließ – nach Meinung der Wissenschaftler waren die Frühmenschen auf einem Jagdausflug.

Das schließen Roach und Kollegen aus dem Verlauf der Spuren, die in Teilen bereits vor 2009 von einem Team um Matthew Bennett von der britischen Bournemouth University entdeckt worden waren. Nun haben die Anthropologen um Roach das Gebiet bei Ileret in Kenia erneut in Augenschein genommen und insgesamt 100 menschliche Fußabdrücke ausfindig gemacht. Auf einer Fachtagung haben sie ihre Ergebnisse nun vorgestellt, berichtet "Nature".

Offenbar wurden die Abdrücke gemeinsam mit denen zahlreicher Tierarten im schlammigen Uferbereich eines Sees hinterlassen. Wie sich die Frühmenschengruppe durch das Gelände bewegte, gibt nach Meinung der Forscher Aufschluss über ihre Verhaltensweisen: Die Spuren von Grasfressern und anderen Beutetieren verliefen entweder zum Wasser hin oder davon weg. Die Spuren der Menschen hingegen stehen senkrecht zu ihnen und lassen auf einen Marsch am Ufer entlang schließen. Darin ähneln sie Raubtieren, die ebenfalls das Ufer patrouillieren, um Beutetiere an der Tränke erlegen zu können. Roach und Kollegen halten es deshalb für plausibel, dass die Wanderer, bei denen es sich angesichts der Fußgröße um erwachsene Männer gehandelt haben dürfte, Jagd auf Tiere wie Antilope oder Gnu machten.

Einen unzweideutigen Beweis dafür, dass Homo erectus bereits zu einem so frühen Zeitpunkt aktiv Tieren nachstellte, liefern diese Beobachtungen freilich nicht. Möglicherweise suchten die Menschen auch lediglich den Uferbereich nach Pflanzen ab. Deutlichere Hinweise auf einen jagenden Homo erectus, wie sie beispielsweise die Schöninger Speere darstellen, stammen erst aus jüngerer Zeit. Vor anderthalb Millionen Jahren könnte Homo erectus seine Fleischmahlzeiten auch noch überwiegend aus Aas bezogen haben.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos