Direkt zum Inhalt

News: Hubble sucht Bauplätze für Mondstation

Mit Hilfe des Hubble Weltraumteleskops erkunden Forscher der Nasa Regionen des Monds für mögliche bemannte Stationen (Illustration). Wie Bruce Hapke von der University of Pittsburgh mitteilte, konzentriere man sich dabei auf die Suche nach Gesteinen, in denen das Mineral Ilmenit enthalten ist.

Dieses Eisen-Titan-Oxid enthält Sauerstoff, bindet an sein Kristallgitter aber auch Wasserstoff und Helium aus dem Partikelstrom des Sonnenwinds. Diese Gase könnten durch Erhitzen freigesetzt werden und zu Atemluft und Wasser gewandelt werden. Zudem sollen sie die Energieversorgung der Station sichern. In ferner Zukunft könne Ilmenit zudem als Eisenerz abgebaut werden.

Die Beobachtungen mit Hubble erfolgen im ultravioletten Bereich des Lichtspektrums und konzentrieren sich unter anderem auf Landestellen der Apollo-Missionen. Hier hatten die Astronauten Ilmenit entdeckt, sodass hier die Möglichkeit besteht, die Hubble-Messungen zu kalibrieren.>> JS

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte