Direkt zum Inhalt

Sexualität: Im Gehirn reagieren Männer und Frauen ähnlich auf Pornos

Mehrere Dutzend Studien lassen darauf schließen, dass erotische Bilder das Gehirn bei beiden Geschlechtern auf die gleiche Weise aktivieren.
Nackte Beine auf zerwühlten LakenLaden...

Männer konsumieren nach wie vor mehr Pornos als Frauen – selbst wenn Letztere langsam, aber sicher aufholen. Entsprechend nahe liegt die Vermutung, dass der Anblick von sexuell eindeutigem Material womöglich auch im Gehirn je nach Geschlecht verschiedene Areale unterschiedlich stark aktivieren könnte. Doch das ist ein Irrtum, sagt nun ein Team vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen um Ekaterina Mitricheva. In einer Metaanalyse, für die sie insgesamt 61 Studien mit mehr als 1800 Probanden unter die Lupe nahmen, konnten die Forscher keine Hinweise auf eine geschlechtsspezifische Verarbeitung finden.

In den Originaluntersuchungen durften sich die Teilnehmer entweder erotische Bilder oder Filme anschauen, während Wissenschaftler ihre Hirnaktivität per fMRT maßen. Im Vergleich zu neutralem Anschauungsmaterial wurde dabei eine ganze Reihe von Arealen aktiv – unter anderem die Inselrinde, die etwa mit Liebes- und Lustempfindungen assoziiert wird, sowie die Amygdala, die eine wichtige Rolle bei der emotionalen Bewertung von Situationen spielt. Einen Unterschied zwischen Männern und Frauen konnten Mitricheva und ihre Kollegen in dieser Hinsicht über alle Versuchspersonen und Studien hinweg aber nicht ausmachen. Das galt sowohl für hetero- als auch für homosexuelle Teilnehmer; bisexuelle Probanden und Transgender-Personen waren in der Stichprobe zu selten vertreten, um statistisch verlässliche Aussagen über sie zu treffen.

Die Autoren vermuten, dass Studien, die in der Vergangenheit zu anderen Schlüssen gekommen waren, unter anderem auf zu geringen Teilnehmerzahlen beruhten. Aber auch Faktoren wie Hormone, Motivation oder persönliche Ansichten in Bezug auf das verwendete Material könnten durchaus eine Rolle gespielt haben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos