Direkt zum Inhalt

News: Impfstoff gegen Krankenhausinfektion

Mediziner in den USA haben einen Impfstoff gegen das Bakterium Staphylococcus aureus entwickelt, das zahlreiche Krankenhausinfektionen auslöst. Henry Sheffield vom Kaiser Permanente Vaccine Study Center in Oakland isolierte mit seinen Kollegen zwei Polysaccharidmoleküle aus der Kapsel des Erregers und kombinierte sie mit einem Exotoxin des Bakteriums Pseudomonas aeroginosa. Nach erfolgreichen Vorversuchen verabreichten die Wissenschaftler den neu kreierten Impfstoff an Dialysepatienten, bei denen es häufig zu Staphylokokken-Infektionen kommt. Im Zeitraum zwischen drei und 40 Wochen nach der Impfung infizierten sich 11 von 892 geimpften Patienten mit den Bakterien, während es bei der nicht geimpften Kontrollgruppe bei 26 von 906 zu Infektionen kam. Dies entspricht einer Reduktion des Infektionsrisikos um 57 Prozent.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
New England Journal of Medicine 346(7): 491–496 (2002)

Partnerinhalte