Direkt zum Inhalt

Vakzine: Impfstoff gegen Pilzinfektionen entwickelt

Italienische Forscher um Antonella Torosantucci vom Forschungszentrum des Gesundheitsministeriums in Rom haben eine Verbindung entwickelt, die vor Pilzinfektionen schützen soll. Für den neuen Impfstoff kombinierten sie zwei Komponenten. Die erste entnahmen sie von dem Krankheitserreger selbst: Beta-Glucan – ein natürliches Polysaccharid, das sich in der Zellwand von Pilzen findet und bei ihrem Wachstum eine wichtige Rolle spielt. Um eine deutliche Immunantwort auf den Impfstoff zu erzielen, kombinierten die Wissenschaftler das ungefährliche Beta-Glucan mit dem weitaus weniger harmlosen Diphterie-Toxin.

Bei Versuchen mit Nagetieren zeigte sich, dass diese Impfung die vermehrte Produktion von Beta-Glucan-Antikörpern auslöste und die Tiere dadurch eine ansonsten tödlich verlaufende Pilzinfektion überlebten. Die Antikörper hefteten sich an die Zellwand der Invasoren und unterdrückten ihr Wachstum. Als nächstes wollen die Forscher den neuen Impfstoff am Menschen testen.

Pilzinfektionen sind zwar lästig und hartnäckig, stellen aber für gesunde Menschen keine größere Gefahr dar. Weniger harmlos sind die so genannten Mykosen für Personen mit geschwächtem Immunsystem, wie es nach Krebsbehandlungen oder schweren Erkrankungen der Fall ist. Wenn der Erreger über die Blutbahn innere Organe befällt, können sich lebensgefährliche Komplikationen entwickeln. Einen Impfstoff gab es bislang nicht.
08.09.2005

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 08.09.2005

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos