Direkt zum Inhalt

Inspiration4: Erstmals vier Laien alleine ins Weltall gestartet

Nach Branson und Bezos ist der nächste Milliardär ins All gestartet. Jared Isaacman mietete dafür eine Crew-Dragon-Kapsel von SpaceX und nahm drei Passagiere mit.
Start der Mission »Inspiration4« am 15. September 2021

Erstmals sind vier Laien alleine zu einem mehrtägigen Weltall-Ausflug in die Erdumlaufbahn aufgebrochen. Die vom 38-jährigen US-Milliardär Jared Isaacman dafür beim Raumfahrtunternehmen SpaceX gecharterte Crew-Dragon-Kapsel startete am Mittwochabend (Ortszeit) mit Hilfe einer Falcon-9-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. SpaceX spricht von der »ersten nur mit Laien besetzten Mission in die Erdumlaufbahn« – an Bord ist kein ausgebildeter Profiastronaut, die Kapsel fliegt weitgehend automatisch.

Der »Dragon« mit Isaacman und drei Mitreisenden an Bord soll etwa drei Tage lang die Erde umkreisen. Mit rund 580 Kilometern über der Erde wird die Kapsel sogar höher fliegen als die Internationale Raumstation (ISS) und die Erde mit gut 28 000 Kilometern pro Stunde alle 90 Minuten umrunden.

Mit der »Inspiration4« genannten Mission, über die zudem eine Dokumentation beim Streaming-Dienst »Netflix« entsteht, sollen unter anderem Spenden für ein Kinderkrankenhaus im US-Bundesstaat Tennessee gesammelt werden. Auch wissenschaftliche Experimente sollen die vier All-Ausflügler durchführen. (dam)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte