Direkt zum Inhalt

Intelligenz: Goffinkakadus greifen in die Werkzeugkiste

Einige wilde Goffinkakadus stellen Werkzeuge her, um an Snacks zu gelangen. Die Tiere bauen sich Gerätschaften zum Hebeln und Schneiden, damit sie Früchte fressen können.
Einige Goffinkakadus nutzen Werkzeuge, um Samen zu knacken.Laden...

Goffinkakadus (Cacatua goffiniana) sind dafür bekannt, in Gefangenschaft Werkzeuge herzustellen und zu benutzen. Ob die mittelgroßen Papageien dies auch in freier Wildbahn tun, wollte die Gruppe um den Biologen Mark O'Hara und die Verhaltensforscherin Berenika Mioduszewska von der Universität Wien herausfinden.

Fast 885 Stunden Feldbeobachtung der in Indonesien beheimateten Vögel ergaben nichts, wie das Team im Magazin »Current Biology« berichtet. Aber 2 von 15 Wildvögeln, die vorübergehend in einer Voliere untergebracht waren, bissen Teile von Ästen ab und benutzten die Splitter als Hebel, um den Fruchtsamen eines Cerbera manghas aus seiner zähen Hülle zu heben. Ein Vogel hat zudem einen dicken Keil angelegt und eingesetzt, um den Spalt zwischen Samen und Hülle zu erweitern. Anschließend klemmte das Tier den Hebel und ein Schneidewerkzeug – das war nötig, um die pergamentartige Samenhülle abzuschneiden – in den Spalt.

Die Tatsache, dass nur zwei Vögel die Werkzeuge auf diese Weise benutzten, deutet darauf hin, dass dieses Verhalten nicht angeboren ist, sondern erfunden oder sozial erlernt wurde. Wahrscheinlich vor dem Fang, wie die Gruppe schreibt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte