Direkt zum Inhalt

News: Internet aus der Steckdose

Wie die RWE Powerline GmbH auf der CeBIT mitteilte, will das Essener Energieunternehmen bis Ende des Jahres 20 000 Haushalte mit Internetverbindungen aus der Steckdose ausstatten. Im folgenden Jahr soll die neue Hochgeschwindigkeitstechnologie insgesamt rund 150 000 Menschen zur Verfügung stehen. Das Verfahren verbindet die Telekommunikationsnetzwerke mit dem Stromnetz und erlaubt die Übertragung von zwei Megabits pro Sekunde - das ist 30-mal so schnell wie herkömmliche ISDN-Leitungen. Skeptiker vermuten indes, dass die Datenübertragung bei größerer Verbreitung des Systems wesentlich langsamer wird, denn die Einleitung der Daten in das Stromnetz erfolgt über Transformatoren, die bis zu 200 Haushalte versorgen. Bei gleichzeitiger Nutzung würde dies die Geschwindigkeit stark reduzieren.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
CeBIT 2001

Partnervideos