Direkt zum Inhalt

News: Island setzt Wasserstoff-Busse ein

Im Rahmen des EU-Forschungsprogrammes "Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit" wird die isländische Hauptstadt Reykjavik drei ihrer Stadtbusse versuchsweise auf Wasserstoff umstellen. Damit soll die Einsatzfähigkeit dieses umweltfreundlichen Treibstoffes für den öffentlichen Personennahverkehr erprobt werden. Das EU-Projekt ECTOS (Ecological City Transport System) fördert mit 2,85 Millionen Euro den Einsatz erneuerbarer Energiequellen, um so den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Europäische Union

Partnerinhalte