Direkt zum Inhalt

News: Jagd auf norwegische Wölfe

Die norwegischen Behörden setzen ihre im vergangenen Jahr begonnene Jagd auf Wolfsrudel fort. So soll wahrscheinlich im Januar die Suche nach dem Familienverband von Koppang starten. Außerdem stehen neun Vielfraße auf der Abschussliste, obwohl es in Süd-Norwegen nur noch 46 ausgewachsene Tiere gibt. Begründung für die Jagd auf die bedrohten Tiere ist zum einen die Gefährdung von Menschen, zum anderen der Schaden, den die Schafwirtschaft durch die Raubtiere erleide.

Der WWF Norwegen berichtet jedoch, dass es in Norwegen seit 150 Jahren keine Attacken von Wölfen auf Menschen mehr gegeben habe und Schafzüchter nur 20 Prozent ihres Einkommens aus der Schafzucht beziehen. Die Schafzucht werde außerdem mit dem 20-fachen des Betrages unterstützt, der für eine dem Land angemessene Raubtierpopulation, entsprechende Schutzmaßnahmen und Ausgleichszahlungen an die Bauern nötig wäre.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
WWF Norwegen

Partnerinhalte