Direkt zum Inhalt

News: Jungen und Mädchen erfassen Gesichter unterschiedlich

Jungen und Mädchen unterscheiden sich darin, wie sie Gesichter wahrnehmen und den Gesichtsausdruck interpretieren: Jungen benutzen dafür vor allem die rechte Gehirnhälfte, während Mädchen die linke Gehirnhälfte stärker einsetzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie an 35 acht- bis elfjährigen Kindern. Die Forscher von der University of New York in Buffalo wollten herausfinden, ob das Vorherrschen der rechten Gehirnhälfte für die Gesichtserkennung auch bei Kindern bereits ausgebildet ist. Mädchen und Jungen schnitten bei den Tests gleich gut ab. Die Wissenschaftler nehmen jedoch an, dass sie die Eindrücke womöglich unterschiedlich verarbeiten: die Jungen auf einem globalen, die Mädchen auf einem eher lokalen Niveau. Das würde den Mädchen vielleicht erlauben, feine Unterschiede in Gesichtsausdrücken besser wahrnehmen zu können.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Psychological Association

Partnerinhalte